Bereits am 2. Mai lief der Beitrag „Spielzeugflut im Kinderzimmer“ bei MDR Artour, unsere Produktion ist aber noch in der MDR Mediathek zu sehen.

Im vergangenen Jahr gaben die Deutschen über 3 Milliarden Euro für Spielzeuge aus. Großeltern und Eltern sind großzügiger denn je. Die Folgen: Chaos im Kinderzimmer, ein Haufen Plastikmüll und immer weniger Raum für die Fantasie der Kinder. Vor allem gut vermarktete, künstliche Spielwelten prägen heute das Imaginarium der Kinder. Haben diese bis ins kleinste Detail von Marketingexperten durchdachte Spielwelten überhaupt noch mit spielerischer Verarbeitung der Realität zu tun?

Die Autoren Carmen Salas und Dennis Wagner beschäftigen sich in ihrem Beitrag „Spielzeugflut im Kinderzimmer“ mit dieser und weiteren Fragen rund um die maßlose Anschaffung von Spielzeug. Die Kamera übernahmen Wolfgang Gaube und Dennis Wagner.

Zu sehen ist der Beitrag in der MDR Mediathek unter https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/a-z/video-297434_zc-ca8ec3f4_zs-73445a6d.html